Verkauf

Verkauf 

Sylvia Illmer I Verkaufsleitung

Sie erreichen mich unter den folgenden Telefon- und Faxnummern

Tel.: 05522 / 500 - 450
Fax: 05522 / 500 - 303
mobil: 0664 / 810 72 67
sylvia.illmer@fruchtexpress.at

BREGENZERWALD

Anton Fetz | Verkaufsberater 

Sie erreichen mich von 8.00 bis 12.00
und von 13.00 bis 16.30 Uhr unter
den folgenden Telefon- und Faxnummern

Tel.: 05522 / 500 - 234
Fax: 05522 / 500 - 303
und außerhalb der angeführten Geschäftszeiten unter: Mobil: 0664/145 32 66 
anton.fetz@fruchtexpress.at

VORARLBERGER UNTERLAND UND GROßES WALSERTAL

Hans-Jürgen Konrad | Verkaufsberater
Sie erreichen mich von 8.00 bis 12.00
und von 13.00 bis 16.30 Uhr unter
den folgenden Telefon- und Faxnummern

Tel.: 05522 / 500 - 234
Fax: 05522 / 500 - 303
und außerhalb der angeführten Geschäftszeiten unter:
mobil: 0664 / 441 59 93
hans-juergen.konrad@fruchtexpress.at

FELDKIRCH, VORDERLAND, WALGAU, LINDAU

Christian Bischof | Verkaufsberater
Sie erreichen mich von 8.00 bis 12.00
und von 13.00 bis 16.30 Uhr unter
den folgenden Telefon- und Faxnummern

Tel.: 05522 / 500 - 236
Fax: 05522 / 500 - 303
und außerhalb der angeführten Geschäftszeiten unter:
mobil: 0664 / 233 32 19
christian.bischof@fruchtexpress.at

MONTAFON

Reinhard Neubauer | Verkaufsberater
Sie erreichen mich von 8.00 bis 12.00
und von 13.00 bis 16.30 Uhr unter
den folgenden Telefon- und Faxnummern

Tel.: 05522 / 500 - 235
Fax: 05522 / 500 - 303
und außerhalb der angeführten Geschäftszeiten unter:
mobil: 0664 / 182 14 75
reinhard.neubauer@fruchtexpress.at

BRANDNERTAL, TIROLER OBERLAND

Gerhard Huter | Verkaufsberater
Sie erreichen mich von 8.00 bis 12.00
und von 13.00 bis 16.30 Uhr unter
den folgenden Telefon- und Faxnummern

Tel.: 05522 / 500 - 207
Fax: 05522 / 500 - 303
und außerhalb der angeführten Geschäftszeiten unter:
mobil: 0664 / 810 72 52
gerhard.huter@fruchtexpress.at

ARLBERG, KLOSTERTAL

Georg Kauscheder | Verkaufsberater
Sie erreichen mich von 8.00 bis 12.00
und von 13.00 bis 16.30 Uhr unter
den folgenden Telefon- und Faxnummern

Tel.: 05522 / 500 - 219
Fax: 05522 / 500 - 303
und außerhalb der angeführten Geschäftszeiten unter:
mobil: 0664 / 24 14 995
georg.kauscheder@fruchtexpress.at

ARLBERG, KLOSTERTAL

Kadir Filiz | Verkaufsberater
Sie erreichen mich von 8.00 bis 12.00
und von 13.00 bis 16.30 Uhr unter
den folgenden Telefon- und Faxnummern

Tel.: 05522 / 500 - 217
Fax: 05522 / 500 - 303
und außerhalb der angeführten Geschäftszeiten unter:
mobil: 0664 / 1378636
kadir.filiz@fruchtexpress.at

VERTRETUNG Bregenzerwald,   
Feldkirch, Vorderland, Walgau, Lindau

Carmen Reiner  | Verkaufsberaterin
Sie erreichen mich von 8.00 bis 12.00
und von 13.00 bis 16.30 Uhr unter
den folgenden Telefon- und Faxnummern

Tel.: 05522 / 500 - 331
Fax: 05522 / 500 - 303
und außerhalb der angeführten Geschäftszeiten unter:
mobil: 0664/810 72 90 
carmen.reiner@fruchtexpress.at

VERTRETUNG Arlberg, 
Klostertal

Chantal Giselbrecht | Verkaufsberaterin
Sie erreichen mich von 8.00 bis 12.00
und von 13.00 bis 16.30 Uhr unter
den folgenden Telefon- und Faxnummern

Tel.: 05522 / 500 - 331
Fax: 05522 / 500 - 303
und außerhalb der angeführten Geschäftszeiten unter:
mobil: 0664 / 810 72 91
chantal.giselbrecht@fruchtexpress.at

Aktuell haben wir ca. 2500 Artikel in unserem Sortiment und dabei gibt es kaum etwas, dass wir nicht für Sie besorgen können. Für Fragen zu unserem Sortiment können Sie gerne einen unserer Verkaufsberater kontaktieren.

Unsere Stärken sind neben der kontinuierlichen Qualität die große Auswahl im Gastro- und Einzelhandelssortiment, die stete Lieferbereitschaft und der schnelle Warenumschlag. Spezielle Frischeartikel werden z.B. täglich angeliefert. In der entsprechenden Saison werden pro Woche bis zu 12.000 Steigen Erdbeeren oder 8.000 Steigen Eissalat ausgeliefert.

Auf Veränderungen am Markt reagieren wir schnell und kreativ.

Das fordert die Natur unserer Produkte, das fordert der Markt und unsere Kunden. Frische Ware, wenig Handling, keine Liefer- und Bestellzeiten, 365 Tage im Jahr, rund um die Uhr. Das ist unser Angebot.

 

Unser Katalog 2019/2020 zum downLOADEN

ROSENKOHL

Rosenkohl wird in Österreich auch Sprossenkohl oder Kohlsprossen genannt.   

An einem hochwüchsigen Stängel (50 bis 70 cm) bilden sich in spiralförmig aufsteigender, dichter Anordnung Knospen. Die abgeschnittenen Röschen, die eine grün-weiße Färbung haben, sind etwa 10 bis etwa 50 mm groß. Rosenkohl wird vor allem in den Niederlanden, Frankreich und im Vereinigten Königreich angebaut.

Frühsorten können ab September geerntet werden; die Haupterntezeit liegt jedoch im November und Dezember.

Der Rosenkohl ist ein sehr nährstoff- und vitaminreiches Wintergemüse, das in der kalten Jahreszeit viel öfter genossen werden sollte. Die zarten Röschen bewahren uns dank des hohen Vitalstoffgehalts vor Erkältungen und grippalen Infekten, sind ein guter pflanzlicher Eiweiß-Lieferant und schützen uns vor krebserregenden Stoffen.

Meist erfolgt die Zubereitung durch dünsten, garen und kochen. Beim Kochen kann durch Zugabe von Milch der Kohlgeschmack gemildert werden. Kohlsprossen lassen sich für die spätere Verwendung sehr gut einfrieren.

 

 

 

Kürbisse

Ursprünglich stammt der Kürbis aus Südamerika. Bereits im frühen Mittelalter verbreitete sich das Gemüse auch in Europa und wird heute auch in ganz Österreich angebaut.

Mit ca. 800 Sorten gilt der Kürbis als Symbol für die Vielseitigkeit und Launenhaftigkeit der Natur. Als Speisekürbis sind Hokkaido und Butternut am Üblichsten, während man zum Schnitzen eher die großen und runden Halloween-Kürbisse nimmt. Kürbis ist zudem das Gemüse mit den größten Früchten

Kürbisse sind bei uns ein typisches Herbstgemüse, dabei sind sie das ganze Jahr über erhältlich. Egal ob Kürbissuppe, Kürbiskernöl oder Kürbisblüten – die Verwendungsmöglichkeiten sind riesig. Der Kürbis schmeckt leicht nussig und fruchtig.

Kürbisse weisen bei sehr geringem Kaloriengehalt eine große Anzahl wichtiger Nährstoffe auf. Neben ihrem hohen Gehalt an Vitamin A, Betakarotin, Magnesium und Eisen, regen die meisten Kürbissorten die Nieren- und Blasentätigkeit an. Besonders in der essbaren Schale des Hokkaido Kürbis ist viel Beta Carotin enthalten. Das Beta Carotin sowie die im Fruchtfleisch enthaltene Kieselsäure, wirken sich günstig auf das Bindegewebe, Haut und Nägel aus.

TRAUBEN

Weintrauben sind die Fruchtstände der Weinreben, insbesondere die der Edlen Weinrebe. Die einzelnen Früchte des Fruchtstandes heißen Weinbeeren. Die Gesamtheit aller Beeren am Kamm heißt Traube.

Die Kletterpflanze Weinrebe gehört zu den ältesten Kulturpflanzen der Menschheit. Heute sind rund 16.000 Rebsorten bekannt. Es gibt Weinreben mit grünen bzw. gelben („weißen“) Beeren und solche mit roten bis dunkelblauen Beeren.

Weintrauben können roh gegessen werden, zu Rosinen getrocknet sowie zu Wein, Branntwein, Traubensaft u. Ä. verarbeitet werden.

Fruchtige Zubereitungen wie z.B. Obstsalat, -spießchen, Fruchtcremen oder andere Desserts schmecken mit Trauben besonders gut und sind sehr dekorativ. Häufig werden Trauben auch als Kuchenbelag verwendet, sollten aber nicht mitgebacken werden

Aufgrund der Sortenvielfalt variiert die Zusammensetzung der Inhaltsstoffe. Auch der Reifegrad der Traube hat Einfluss z.B. auf den Zuckergehalt. Trauben enthalten nennenswerte Mengen der Vitamine B1, B6 und Niacin. Auch die Mineralstoffe Kalium, Kalzium und Eisen machen die Traube zu einem gesunden Genuss.

 

LIEFERROUTEN

Unsere Lieferrouten zur optimalen Belieferung der Hotellerie und Gastronomie richten sich nach den saisonalen Bedürfnissen. Daher haben wir einen eigenen Tourenplan für die Sommersaison und einen Tourenplan für die Wintersaison. Alle Bestellungen bis 17.00 Uhr werden am nächsten Tag ausgeliefert.

Empfehlen Sie diese Seite auf


...oder per Mail:

Cookie-Einstellungen

Wir nutzen Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Webseite zu ermöglichen und unsere Kommunikation mit Ihnen zu verbessern. Wir berücksichtigen Ihre Auswahl und verwenden nur die Daten, für die Sie uns Ihr Einverständnis geben.