Verkauf

Verkauf

Sylvia Illmer I Verkaufsleitung

Sie erreichen mich unter den folgenden Telefonnummern

Tel.: 05522 / 500 - 450
mobil: 0664 / 810 72 67

sylvia.illmer@fruchtexpress.at

BREGENZERWALD

Anton Fetz | Verkaufsberater 

Sie erreichen mich von 8.00 bis 12.00
und von 13.00 bis 16.30 Uhr unter
den folgenden Telefonnummern

Tel.: 05522 / 500 - 208
und außerhalb der angeführten Geschäftszeiten unter: Mobil: 0664/145 32 66 

anton.fetz@fruchtexpress.at

FELDKIRCH, VORDERLAND, WALGAU, LINDAU

Christian Bischof | Verkaufsberater
Sie erreichen mich von 8.00 bis 12.00
und von 13.00 bis 16.30 Uhr unter
den folgenden Telefonnummern

Tel.: 05522 / 500 - 236
und außerhalb der angeführten Geschäftszeiten unter:
mobil: 0664 / 233 32 19

christian.bischof@fruchtexpress.at

MONTAFON

Reinhard Neubauer | Verkaufsberater
Sie erreichen mich von 8.00 bis 12.00
und von 13.00 bis 16.30 Uhr unter
den folgenden Telefonnummern

Tel.: 05522 / 500 - 235
und außerhalb der angeführten Geschäftszeiten unter:
mobil: 0664 / 182 14 75

reinhard.neubauer@fruchtexpress.at

BRANDNERTAL, TIROLER OBERLAND

Gerhard Huter | Verkaufsberater
Sie erreichen mich von 8.00 bis 12.00
und von 13.00 bis 16.30 Uhr unter
den folgenden Telefonnummern

Tel.: 05522 / 500 - 207
und außerhalb der angeführten Geschäftszeiten unter:
mobil: 0664 / 810 72 52

gerhard.huter@fruchtexpress.at

ARLBERG, KLOSTERTAL

Kadir Filiz | Verkaufsberater
Sie erreichen mich von 8.00 bis 12.00
und von 13.00 bis 16.30 Uhr unter
den folgenden Telefonnummern

Tel.: 05522 / 500 - 217
und außerhalb der angeführten Geschäftszeiten unter:
mobil: 0664 / 1378636

kadir.filiz@fruchtexpress.at

ARLBERG, KLOSTERTAL, VORARLBERGER UNTERLAND UND GROßES WALSERTAL

Wolfgang Gosch | Verkaufsberater
Sie erreichen mich von 8.00 bis 12.00
und von 13.00 bis 16.30 Uhr unter
den folgenden Telefonnummern

Tel.: 05522 / 500 - 219
und außerhalb der angeführten Geschäftszeiten unter:
mobil: 0664 / 24 14 995

wolfgang.gosch@fruchtexpress.at

VERKAUFSINNENDIENST

Hans-Jürgen Konrad | Verkaufsberater
Sie erreichen mich von 8.00 bis 12.00
und von 13.00 bis 16.30 Uhr unter
den folgenden Telefonnummern

Tel.: 05522 / 500 - 234
und außerhalb der angeführten Geschäftszeiten unter:
mobil: 0664 / 441 59 93

hans-juergen.konrad@fruchtexpress.at

VERKAUFSINNENDIENST

Carmen Reiner  | Verkaufsberaterin
Sie erreichen mich von 8.00 bis 12.00
und von 13.00 bis 16.30 Uhr unter
den folgenden Telefonnummern

Tel.: 05522 / 500 - 333
und außerhalb der angeführten Geschäftszeiten unter:
mobil: 0664 / 810 72 90     

carmen.reiner@fruchtexpress.at           

VERKAUFSINNENDIENST

Ute Hagenest | Verkaufsberaterin
Sie erreichen mich von 8.00 bis 12.00
und von 13.00 bis 16.30 Uhr unter
den folgenden Telefonnummern

Tel.: 05522 / 500 - 271
und außerhalb der angeführten Geschäftszeiten unter:
mobil: 0664 / 810 72 89 

ute.hagenest@fruchtexpress.at  

VERKAUFSINNENDIENST

Anja Pace | Verkaufsberaterin
Sie erreichen mich von 8.00 bis 12.00
und von 13.00 bis 16.30 Uhr unter
den folgenden Telefonnummern

Tel.: 05522 / 500 
und außerhalb der angeführten Geschäftszeiten unter:
mobil: 0664 / 810 72 65

anja.pace@fruchtexpress.at

VERKAUFSINNENDIENST

Cornelia Schlenz | Verkaufsberaterin
Sie erreichen mich von 8.00 bis 12.00
und von 13.00 bis 16.30 Uhr unter
den folgenden Telefonnummern

Tel.: 05522 / 500 - 332
und außerhalb der angeführten Geschäftszeiten unter:
mobil: 0664 / 810 72 88

cornelia.schlenz@fruchtexpress.at

VERKAUFSINNENDIENST

Katharina Mittermayer | Verkaufsberaterin
Sie erreichen mich von 8.00 bis 12.00
und von 13.00 bis 16.30 Uhr unter
den folgenden Telefonnummern

Tel.: 05522 / 500 - 273
und außerhalb der angeführten Geschäftszeiten unter:
mobil: 0664 / 810 72 73

katharina.mittermayer@fruchtexpress.at

VERKAUFSINNENDIENST

Kevin Brenner | Verkaufsberater
Sie erreichen mich von 8.00 bis 12.00
und von 13.00 bis 16.30 Uhr unter
den folgenden Telefonnummern

Tel.: 05522 / 500 - 272
und außerhalb der angeführten Geschäftszeiten unter:
mobil: 0664 / 810 73 72    

kevin.brenner@fruchtexpress.at           

Aktuell haben wir ca. 2500 Artikel in unserem Sortiment und dabei gibt es kaum etwas, dass wir nicht für Sie besorgen können. Für Fragen zu unserem Sortiment können Sie gerne einen unserer Verkaufsberater kontaktieren.

Unsere Stärken sind neben der kontinuierlichen Qualität die große Auswahl im Gastro- und Einzelhandelssortiment, die stete Lieferbereitschaft und der schnelle Warenumschlag. Spezielle Frischeartikel werden z.B. täglich angeliefert. In der entsprechenden Saison werden pro Woche bis zu 12.000 Steigen Erdbeeren oder 8.000 Steigen Eissalat ausgeliefert.

Auf Veränderungen am Markt reagieren wir schnell und kreativ.

Das fordert die Natur unserer Produkte, das fordert der Markt und unsere Kunden. Frische Ware, wenig Handling, keine Liefer- und Bestellzeiten, 365 Tage im Jahr, rund um die Uhr. Das ist unser Angebot.

Unser Katalog 2021/2022 zum Downloaden

Topinambur 

Topinambur ist ein Wurzelgemüse und eine Nutzpflanze, deren Sprossknolle für die Ernährung genutzt wird. Das Wurzelgemüse stammt aus Nord- und Mittelamerika und gilt als Kulturpflanze der Indianer aus vorkolumbianischer Zeit. Heute wird sie auf fast allen Kontinenten angebaut. 
Der Geschmack der Topinamburknollen ist süßlich, die Konsistenz wässrig und sie erinnert an Artischockenböden. Ihr Fruchtfleisch ist weiß.  

Das äußere Erscheinungsbild ähnelt dem von Kartoffeln und Süßkartoffeln, gleichzeitig ist sie verzweigt wie Ingwer.  
Die Knolle kann sowohl roh in Salaten als auch in Salzwasser gekocht verzehrt werden. Auch frittiert wie Kartoffeln sind sie zum Essen geeignet. Ebenso kann ein Saft als Getränk zubereitet werden. 
Der "Erdapfel" überzeugt mit seinem außergewöhnlich hohen Inulin-Anteil – ein unverdauliches Kohlenhydrat und vor allem für Diabetiker interessant. In der Homöopathie wird Topinambur als Mittel zur Gewichtsreduktion – durch Hemmung des Hungergefühls – angewendet. Die Knolle enthält Betain, Cholin und Saponine, die als hemmend gegen Krebs angesehen werden. 

 

Haferwurzel 

Die Haferwurzel wird auch Purpur-Bocksbart, Habermark oder Austernpflanze genannt. Die Nutzpflanze kommt ursprünglich aus dem Mittelmeerraum, wo sie seit der Antike als Gemüse verwendet wird. 
Sie wird vorwiegend als Wurzelgemüse verwendet, aber auch die Blätter lassen sich als Salat oder Spinat zubereiten.  

Das Feinschmeckergemüse schmeckt süßlich-nussig und soll an den Geschmack und Geruch von Austern erinnern und ist sehr nahrhaft. Die Haferwurzel kann ähnlich zubereitet werden wie die Schwarzwurzel, sie ist allerdings nicht ganz so aromatisch. 
Die Pfahlwurzeln werden im Herbst des ersten Jahres geerntet, geschält und anschließend gedünstet, gebraten oder frittiert. 

Sie können auch über den Winter gelagert werden. 

 

Rüben rot / gelb / weiss 

Rote Rübe, auch rote Bete genannt, galt viele Jahrhunderte als „Arme-Leute-Essen“. In den vergangenen Jahrzehnten wurde sie zudem fast ausschließlich, süß-sauer eingelegt. 
Ursprünglich stammt die Rote Rübe aus dem Mittelmeerraum und wurden bereits vor Jahrhunderten als gesundes und wohlschmeckendes Gemüse verwendet. 

Nun erobert die Bete in klassischem dunkelrot, weiß, gelb oder mit Ringelmuster als Frischgemüse sogar die Speisekarte von Spitzenköchen. 
Die Verwendung heute ist sehr variantenreich: roh oder als frittierte Chips in angesagten Vorspeisen oder Salaten, im leckeren Gemüsestrudel, als hauchdünnes Carpaccio oder tradi-tionelle Suppe, als gedünstetes oder raffiniert gebratenes oder mariniertes Beilagengemüse – nicht zu vergessen die Verwendung als Saft oder Smoothie.Als gesunde Farbtupfer sind Bunte Beten auf dem Teller unschlagbar. 

Gelbe und Weiße Bete unterscheiden sich geschmacklich nur ein bisschen von der Roten Bete: Sie schmecken etwas milder und etwas süßer.  

Die in den Beten enthaltenen sekundären Pflanzenstoffe Betanin (rote Sorten) oder Karotin (gelbe und weiße Sorten) gelten als gesundheitlich hochwertig. Sie unterstützen Leber und Gallenblase, wirken entzündungshemmend und stimmungsaufhellend. Eisen und Vitamin B fördern die Blutbildung, und der hohe Folsäuregehalt soll präventiv gegen Krebs und Herzprobleme wirken. Viel Kalium sorgt zudem für eine günstige Regulierung des Wasserhaushalts im Körper. 
 

 

Rettich weiß 

Ursprünglich stammt der Rettich aus dem asiatischen Raum, breitete sich dann über Griechenland ins alte Rom. Die Römer waren es dann auch, die den Rettich über die Alpen nach Deutschland brachten. Die Erntezeit ist je nach Sorte unterschiedlich. 

Scharfe Sache, diese Wurzel: schmeckt hervorragend, hat kein Fett und kaum Kalorien, aber dafür umso mehr wertvolle Inhaltsstoffe. 
Die klassische Schärfe des Rettichs sorgt nicht nur für seinen typischen Geschmack, sondern auch für seine gesundheitsfördernde Wirkung – beziehungsweise die drei Senföle, die für die Würze des Gemüses verantwortlich sind. Zusammen mit einer geringen Kalorienzahl, keinem Fett und relativ hohem Vitamin C Gehalt ist der Rettich ein Freund unserer Verdauung und des Immunsystems. Rettich wird eine antibiotische Wirkung nachgesagt, außerdem soll er stoffwechselanregend wirken. 

Seine positiven, gesundheitlichen Aspekte bleiben vor allem in rohem Zustand erhalten. Gekocht oder gegart verliert Rettich die scharfen Senföle, die wichtig für die antibiotische Wirkung der Wurzel sind. Allerdings wird der Rettich dadurch milder und kann als Beilage zu unterschiedlichen Gerichten gereicht werden. 

 

 

Rettich - Red Meat / - Blue Meat / - Green Meat

Rettich Red Meat ist ein runder chinesischer Rettich mit weißgrüner Schale und lila-rotem inneren Fleisch. Der Geschmack ist nussig aromatisch. Der dekorative Red Meat ist auch als Wassermelonen-Rettich bekannt. 

Rettich Blue Meat ist eine Winterrettichsorte. Er hat eine längliche Form und zeichnet sich durch die violett-blaue Farbe ihrer Haut und ihres Fruchtfleisches aus. Sein milder, süßlicher, leicht würziger Geschmack ähnelt dem des schwarzen Rettichs. 

Man erkennt den Rettich Green Meat leicht an seiner Farbe und seiner Form.  Die obere Hälfte nahe dem Stielansatz ist grün und die untere Hälfte weiß oder cremefarben. Er hat einen knackigen, saftigen, frischen und etwas pikanten Geschmack. 
 

 

 

 

 

 

Unsere Lieferrouten zur optimalen Belieferung der Hotellerie und Gastronomie richten sich nach den saisonalen Bedürfnissen. Daher haben wir einen eigenen Tourenplan für die Sommersaison und einen Tourenplan für die Wintersaison. Wir stellen mit unseren eigenen Kühl- / TK-LKW’s zu. Aufgrund unserer hohen Flexibilität im Warenfluss und unserer effizienten Lagerhaltung sind wir ständig lieferfähig. 

Empfehlen Sie diese Seite auf


...oder per Mail:

Cookie-Einstellungen

Wir nutzen Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Webseite zu ermöglichen und unsere Kommunikation mit Ihnen zu verbessern. Wir berücksichtigen Ihre Auswahl und verwenden nur die Daten, für die Sie uns Ihr Einverständnis geben.